Termine

Mi, 28.11.2018

17:00 Uhr - Elternsprechtag



Die Juniorwahl - Gelebte Demokratie an der Mittelschule Regen

In den letzten Wochen prägten Wahlplakate das Straßenbild in allen bayrischen Ortschaften und Städten. Politische Diskussionen und Berichte waren das Hauptthema in den Medien. Die Menschen kamen zusammen, um über Politik zu diskutieren und sich eine Meinung über die einzelnen Parteien zu bilden – kurz gesagt: die Landtagswahl stand vor der Tür.

 

 

 

Auch an der Mittelschule Regen war die Wahl in aller Munde, da auch die Schüler durch die Teilnahme an der Juniorwahl zum Gang zur Urne aufgerufen wurde. Bereits im letzten Schuljahr bewarb sich die Mittelschule Regen, auf Initiative des Lehrers Sebastian Greß, für die Juniorwahl, die vom Landtag als Schulprojekt anlässlich der Wahl in Bayern an Schulen durchgeführt werden konnte. „Wir freuen uns sehr, dass unsere Schülerinnen und Schüler dadurch aktiv am Geschehen beteiligt sind und wir einen weiteren Beitrag zur politischen Bildung unserer Schülerinnen und Schüler leisten können“, so Schulleiterin Ulrike Ebner, die das Engagement von Herr Greß sehr begrüßte und unterstützte.

 

Im Unterricht eigneten sich die Schüler der siebten bis zehnten Klassen Wissen über den Sinn, den Ablauf und die Bedeutung von Wahlen an. Die Schüler informierten sich über Kandidaten und Parteien, tauschten sich untereinander über ihre politischen Ansichten aus und bildeten sich schließlich eine politische Meinung.

 

Aus den Reihen der Schüler meldeten sich zahlreiche interessierte freiwillige Wahlhelfer und bereiteten unter der Leitung von Herrn Greß den Wahlakt vor. Hier erlebten die Schülerinnen und Schüler, mit welchem Aufwand eine Wahl durchgeführt wird. Ein Wählerverzeichnis musste angelegt und Wahlberechtigungskarten zugestellt werden. Wahlurne, Wahlkabinen und Stimmzettel wurden vorbereitet und die beiden Schülersprecher Lena-Marie Schmidberger und Timo Weinmann kümmerten sich um die Bildung eines Wahlvorstands.

 

 

Der Höhepunkt der Juniorwahl war schließlich der Wahlakt selbst. Am Freitag vor der „tatsächlichen“ bayrischen Landtagswahl durften die Siebt- bis Zehntklässler den Gang zur Urne machen. Nicht ohne Stolz gaben am Freitag 118 von 145 wahlberechtigten Schülern ihre Stimmen ab. Für die Wahlhelfer kam nun der interessanteste Teil: Die Auszählung der Stimmen. Unter Aufsicht des Wahlvorstands wurde die Urne geöffnet und die Stimmen ausgezählt. Selbstverständlich wurde jedes Detail der Wahl in der Wahlniederschrift protokoliert

 

 

„Ich hätt‘ nicht gedacht, dass die Juniorwahl so interessant ist“, meinte ein Schüler aus der 7. Klasse zum Abschluss der Juniorwahl.

 


Tischtennisspieler ziehen ins Landesfinale ein

 

Nach dem Erfolg beim Bezirksfinale haben es unsere Jungs geschafft: Durch einen Sieg beim südbayerischen Qualifikationsturnier der Wettkampfklasse III/2 in Bischofsmais dürfen sie am 12. März zum bayerischen Landesfinale nach Dillingen fahren. Thomas Schober, Benedikt Wurzer, Johannes Falter, Jonas Gruber, Lukas Süß und Aaron Dankesreiter besiegten die Mittelschule Murnau (Vertreter Oberbayerns) 9:0 und die Mittelschule Thannhausen (Schwaben) 7:2.

 


Eisschnellläufer im Bezirksfinale auf dem "Stockerl"

Die Mittelschule Regen als Stützpunktschule Eishockey trat mit ihrem Betreuer Stephan Berger auch in diesem Schuljahr wieder zum Bezirksfinale im Eisschnelllauf/Short-Track an. Jeder Teilnehmer musste einen Lauf über eine und über drei Runden (eine Runde = 111,12 m) absolvieren.

In der Wettkampfklasse Jungen III erreichten die Regener Kufenflitzer - Benedikt Kroner, Felix Stadler, Julian Aigner, Dennis Karl und Tobias Ertl - einen respektablen dritten Platz und sicherten sich somit die Bronzemedaille. Die Realschule Landshut wurde auf heimischem Eis wieder unangefochtener niederbayerischer Sieger.

 

1. Realschule Landshut

2. Gymnasium Vilshofen

3. Mittelschule Regen

4. Realschule Regen

5. Mittelschulverbund Landshut

6. Mittelschule Waldkirchen

7. Mittelschule Vilshofen


Fußball-Hallenmeistertitel der Mittelschulen geht nach Regen

In der Mehrzweckhalle Ruhmannsfelden wurde auch in diesem Schuljahr wieder der Fußball-Hallenmeister der Mittelschulen im Landkreis Regen gesucht. Die Mittelschulen aus Zwiesel, Kirchberg, Rinchnach, Ruhmannsfelden und Regen meldeten "ihre Jungs" der Jahrgänge 2003 und jünger für diesen fußballerischen Vergleich. Unter der Leitung von Michael Schaller (MS Ruhmannsfelden) und Andreas Weiherer (Bezirksschulobmann Fußball) vom Arbeitskreis "Sport in Schule und Verein" gewann die Mittelschule Regen überraschend souverän den Landkreistitel: 4 Spiele - 4 Siege - 12 Punkte lautete das Endresultat für unsere Regener Kicker!

 

Ergebnisse:

MS Regen - MS Zwiesel 7:1

MS Regen - MS Kirchberg 15:0

MS Regen - MS Ruhmannsfelden 8:3

MS Regen - MS Rinchnach 13:0

 

Tabelle:

1. MS Regen

2. MS Ruhmannsfelden

3. MS Zwiesel

4. MS Rinchnach

5. MS Kirchberg